Sprachliches, Humanistisches, Naturwissenschaftlich-technologisches, Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium (SG, HG, NTG, WWG)

Englandfahrt 2018

Am Sonntag, dem 25.2.2018, hieß es für die Klassen 7b und 7d mit 52 Schülern und Schülerinnen „Ab nach England“, wo wir für sechs Tage bei Gasteltern wohnen und England erkunden durften. Schon um 5:00 Uhr früh war Abfahrt am Gymnasium Donauwörth. Wir fuhren insgesamt 16 Stunden durch die Niederlande und Belgien bis nach Calais in Frankreich, von wo aus wir mit einer Fähre den Ärmelkanal überquerten, um zu den White Cliffs nach Dover zu kommen. Jetzt waren wir nur noch ca. 1 Stunde von unseren Gastfamilien entfernt und die Aufregung bei uns allen stieg spürbar! Abends kamen wir dann endlich in Herne Bay an und lernten erstmals unsere „host families“ beim Dinner näher kennen.
Am Montag fuhren wir nach Chatham zum „Historic Dockyard“. Auf der Fahrt erzählten wir uns gegenseitig von unseren Familien und verglichen unsere lunch boxes. Als wir ankamen, besichtigten wir alte Schiffe und ein U-Boot der englischen Marine. In der „ropery“ – der Seilerei - haben wir selber ein Seil hergestellt. Am Nachmittag besuchten wir dann Leeds Castle. Durch unsere Audio Guides erfuhren wir viel über die Geschichte der Schlossanlage. Als wir danach alle im Labyrinth nach einem Ausgang suchten, fing es plötzlich an zu schneien, was in England eine echte Seltenheit ist. Nachdem alle glücklicherweise den Ausgang gefunden hatten, ging es auf der Rückfahrt in einen englischen Supermarkt, wo wir die vollen Süßigkeitenregale bestaunten. Nach dem Shopping fuhren wir wieder heim zu unseren Gastfamilien, denen wir von unserem ereignisreichen Tag erzählten.
Am zweiten Tag wachten wir auf – und England war schneeweiß! Da es dort seit mehreren Jahren nicht mehr geschneit hatte, waren die Engländer leicht überfordert und so dauerte unsere Fahrt nach London über zwei Stunden. Von Greenwich aus brachten uns die „Thames Clippers" ins Zentrum, wo wir zunächst beim Buckingham Palace vorbeischauten und dann zum Piccadilly Circus liefen. Aufgrund eines einsetzenden Schneegestöbers konnten wir zunächst nur wenig erkennen. Nach einer dreiviertel Stunde Einkaufsbummel hatte es jedoch wieder aufgehört zu schneien und der Himmel war strahlend blau! Als Letztes besuchten wir dann noch den Trafalgar Square mit der bekannten Nelson-Säule und fuhren im Anschluss mit der Docklands Light Railway durch das Bankenviertel in Richtung Greenwich. Mit der Emirates Cable Car „flogen“ wir abschließend über die Themse zu unserem wartenden Bus  und heim zu den Gastfamilien.
An Tag drei erwartete uns etwas ganz Besonderes, und zwar ging es nach Leavesden in die „Warner Bros Studios“, also zum Filmset von Harry Potter! Wir bestaunten z.B. das Haus von Harry, den Hogwarts Express und sogar ein riesiges Modell von Hogwarts, Harrys Zauberschule. Nebenbei erzählten uns Audios Guides viel über die Filmstudios. Zwischendurch machten wir eine Pause, um etwas zu essen oder um etwas vom bekannten Vutterbeer zu probieren und uns kurz auszuruhen. Am Ende der Besichtigung durchstöberten wir einen Fanshop, in dem fast jeder fündig wurde. Müde und erschöpft ging es wieder zurück nach Hause.
Am nächsten Tag zog es uns wieder nach London, wo wir als Erstes den Tower of London mit seinen Wachen, den Beefeaters, und die berühmten Kronjuwelen bestaunten. Danach ging es zu einem der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons: dem London Eye! Obwohl es recht bewölkt war, war die Aussicht aus 125 m Höhe einmalig. Zum Schluss besuchten wir Shakespeares Globe Theatre, wo uns ein netter Darsteller die Welt des wohl bekanntesten Dichters Englands näher brachte. In einem Workshop durften wir uns selbst an „Romeo und Julia“ versuchen durften, danach konnten wir das Theater und dir dortigen Proben miterleben. Nach diesem erlebnisreichen Tag hieß es leider auch schon wieder Koffer packen, da es am nächsten Tag nach Hause ging.
Am Morgen des letzten Tages waren alle ein bisschen traurig, die Gastfamilien verlassen zu müssen, da wir bei ihnen sehr gut aufgenommen worden waren. Trotzdem nahmen wir  uns fest vor, auch den letzten Tag zu genießen. Wir fuhren mit dem öffentlichen Bus nach Canterbury, wo wir die Kathedrale und die Canterbury Tales besichtigten. Zum Schluss durften wir dann noch Fish’n’Chips essen oder Mitbringsel für Freunde und Familie kaufen gehen. Gegen Abend war diese tolle Fahrt auch schon wieder zu Ende. Wir fuhren mit der Fähre zurück nach Frankreich und nach einer anstrengenden Nachtfahrt kamen wir am Samstagmorgen wieder am Gymnasium an. Obwohl wir uns freuten, unsere Familien wieder zu sehen, waren alle sehr traurig, dass die Klassenfahrt vorüber war. Ein großes Dankeschön geht an Frau Dußmann, Frau Klaus, Herrn Schwab und vor allem Herrn Graminger, die uns diese unvergessliche Reise ermöglicht haben.


Amelie Radler, Julia Wacker, Lara Lang
Klasse 7b (Gm)

KONTAKT   
Gymnasium Donauwörth  
Pyrkstockstraße 1  
86609 Donauwörth  
 
Tel.:  0906 / 70656 - 0
Fax:  0906 / 70656 - 40  
 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

© 2018 Gymnasium Donauwörth

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen